CDU-Stadtverband Barntrup
Besser für die Menschen
  07:21 Uhr | 20.10.2017
   


Pressearchiv
25.02.2015

260 Tage im Amt des Bürgermeisters der Stadt Barntrup - Nordlippischer Anzeiger vom 25.02.2015

Jürgen Schell referiert bei der Versammlung der CDU / Vorstand einstimmig im Amt bestätigt

Barntrup-Sonneborn (red.)
Die CDU Barntrup hielt ihre Versammlung in Sonneborn in der Gaststätte „Zum Bahnhof“ ab. Als Gast und Hauptredner des Abends begrüßte der Vorsitzende Jobst-Dieter Rodewald-Tölle Bürgermeister Jürgen Schell, der der Einladung der Christdemokraten gern gefolgt war und zum Thema „260 Tage im Amt des Bürgermeisters der Stadt Barntrup“ referierte. Dabei berichtete er von den ersten Erfahrungen im Amt, über Themen, die derzeit Priorität genießen wie Entwicklung derStadt in Vebindung mit dem Einzelhan
delskonzept, Außendarstellung und Präsentation der Stadt in den Medien mit einer modernen Homepage und einem neuen Logo sowie Verwaltungsabläufe. Dem Vortrag folgten etwa 40 Zuhörer, zum Teil auch Nicht-Mitglieder der CDU. Mittelstraße, Stadtentwicklung, E - Mobilität und Ortsteilförderung waren weitere Punkte, die per Powerpointpräsentation anschaulich erläutert wurden. Ergänzend stand der Bürgermeister für Fragen aus dem Plenum zur Verfügung und kündigte einige Bürgerversammlungen zu verschiedenen Themen für die nächsten Monate an.
Nach den Berichten des Vorsitzenden und des Schatzmeisters erfolgten die Neuwahlen zum Vorstand. Dabei wurde der geschäftsführende Vorstand im Amt bestätigt. Vorsitzender bleibt Jobst-Dieter Rodewald-Tölle, ebenfalls bestätigt wurden die Stellvertreter Willi Düwel (Kassenführung und Öffentlichkeitsarbeit), Birgit Tornau (Schriftführung) und Bernd Sölter (Öffentlichkeitsarbeit). Neu hinzugekommen ist Christan Olschewski für den im Herbst verstorbenen Ernst Noltemeier.
Nach der Wahl des erweiterten Vorstandes hatten die Bundestagsabgeordneten Cajus Caesar und Heinrich Zertik Gelegenheit, aus Berlin zu berichten. Dabei nahmen Sie insbesondere Stellung zu aktuellen Themen wie Windkraft und Flüchtlingsproblematik.


weiter
03.11.2014

Ratsmitglied Ernst Noltemeier verstorben

Der Mensch braucht ein Plätzchen, und wär´s noch so klein,

Von dem er kann sagen, siehe her, das ist mein!

Hier leb ich, hier lieb ich, hier ruhe ich aus,

Hier ist meine Heimat, hier bin ich zu Haus!
 

Warum so früh ? Unser „Ernie“

Ernst Noltemeier

ist am vergangenen Samstag viel zu früh im Alter von nur 62 Jahren von uns gegangen.

Heimat und Umwelt bedeutete ihm sehr viel. In Dudenhausen geboren verstarb er eben dort nach kurzer schwerer Krankheit. 

Die  CDU Barntrup verliert mit ihm einen aufrechten Demokraten und Freund. Zwanzig Jahre gehörte er der CDU Barntrup an und wurde sogleich in den Rat der Stadt Barntrup gewählt. Seit 2009  hatte er den Vorsitz im Bauausschuss inne und hat stets zuverlässig und loyal sowohl mit Politik als auch mit der Verwaltung zusammen gearbeitet und sich großes Ansehen über alle Parteigrenzen hinweg verschafft

Ernst gehörte dem gf. Vorstand des Stadtverbandes an und viele Mitglieder haben ihn im Rahmen seiner Tätigkeit im Bereich Öffentlichkeitsarbeit kennen und schätzen gelernt. 

Ernst wird uns ganz sicher in sehr vielen Situationen fehlen. Er war die Zuverlässigkeit in Person, ein Mann für alle Fälle. Mit seiner ruhigen und besonnenen Art hat er oft sachliche Lösungen herbeigeführt und dazu beigetragen, Wogen zu glätten, wo immer er es für erforderlich erachtete. 

Die Alverdisser Ratsmitglieder bildeten ein tolles Team mit ihm, dieses gerade gefundene Gespann ist nun, ein halbes Jahr nach der Kommunalwahl, schon Geschichte.

Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt seiner Frau Gisela und seiner Familie mit allen Angehörigen. Wir werden Ernst nicht vergessen und in seinem Sinne weiter arbeiten für seine und unsere schöne Heimat.

 Barntrup, im November 2014

Jobst-Dieter Rodewald-Tölle   Willi Düwel Christian Olschewski   Caroline Reil Birgit Tornau   Bernd Sölter   Daniel Düwel

Vorstand CDU – Fraktion im Rat der Stadt Barntrup

Vorstand CDU – Stadtverband Barntrup

 

 

 



weiter
19.09.2014

Investor plant an der Unteren Straße in Barntrup einen seniorengerechten Neubau

Leerstand soll mit Leben gefüllt werden - Lippische Landeszeitung vom 15.09.2014

 
Politiker informieren sich | Foto: Mausch
 
Barntrup (jm). Fachwerkhäuser mit verzierten Außenfassaden reihen sich entlang der Unteren Straße in Barntrup. Doch es gibt einen "Ausreißer", das Haus Nummer 3. Seit einem Jahr steht es leer, der Putz bröckelt. Noch in diesem Jahr soll es abgerissen werden, das wurde am Donnerstag im Planungsausschuss bekannt.

Wie Ausschussvorsitzender Jobst-Dieter Rodewald-Tölle berichtete, ist ein privater Investor gefunden worden. Mit finanziellen Mitteln aus dem Privaten Modernisierungsprogramm des Landes NRW wird dem Käufer beim Abriss des rund 90 Jahre alten Gebäudes sowie beim Neubau unter die Arme gegriffen. Die vorläufige Planung sieht laut Franz-Joachim Kuhs, Fachbereichsleiter Planen und Bauen, einen Neubau vor, der seniorengerecht ausgestattet wird, unter anderem mit einem Fahrstuhl. Rodewald-Tölle: "Damit wird eine Bedarfslücke in Barntrup angesprochen." Der neue Komplex soll in das Straßenbild eingegliedert werden, sprich, das Sechs-Parteien-Haus wird so hoch wie das Nachbargebäude. "Es kann nur besser werden", kommentierte Bürgermeister Jürgen Schell die Pläne.
 



weiter
26.06.2014

Barntrup hat mit Jürgen Schell einen neuen Bürgermeister

Lippische Landeszeitung vom 24.06.2014- von Wolf Scherzer


Legt den Amtseid ab | Foto: Scherzer
 
Barntrup. Jetzt hat die Stadt Barntrup ganz offiziell einen neuen Bürgermeister. Montagabend ist Jürgen Schell in der konstituierenden Sitzung des Rates vereidigt worden und damit im Amt.

Als "bewegende Momente in meinem Leben" bezeichnete Jürgen Schell in seiner Antrittsrede nicht nur die Wahl am 25. Mai, sondern auch die wenige Minuten zurückliegende Situation, als ihn Alterspräsident Robert Hampe gestern im Rat vereidigte. "Mein Dank geht an alle Bürger, die mich in dieses Amt gewählt haben. Diejenigen, die mir nicht ihre Stimme gegeben haben oder nicht zur Wahl gegangen sind, will ich durch meine Arbeit in den nächsten sechs Jahren überzeugen, um auch ihr Vertrauen zu gewinnen", meinte der parteilose Schell, der die Bürgermeisterwahl bekanntlich mit deutlicher Mehrheit gegen den bisherigen Amtsinhaber Herbert Dahle (SPD) gewonnen hat.
 

Schell schreibt sich, wie er dem Rat und den knapp 100 Zuhörern versicherte, "ein Höchstmaß an Offenheit und Transparenz" auf seine Fahnen. "Jetzt gilt es, die Stadt Barntrup attraktiv und wettbewerbsfähig zu machen", sagte er zuversichtlich und ließ wissen: "Dazu wird es unter anderen eine Strategie 2020 geben, die gemeinsam für Alverdissen, Barntrup, Selbeck, Sommersell und Sonneborn erarbeitet wird und die nicht nur eine Orientierung vorgibt, sondern auch den Menschen eine Perspektive eröffnen soll." Wichtig ist für den Bürgermeister dabei: "Bei einem nicht mehr ausgeglichenen Haushalt gilt es, sachgerechte Abwägungen und Entscheidungen im Interesse der Bürger und der Stadt zu treffen. Nicht jedem Wunsch oder jeder Forderung kann nachgekommen, es müssen gezielt Schwerpunkte und Prioritäten gesetzt werden."

Einige persönliche Worte hatte zuvor der 68-jährige Alterspräsident Robert Hampe (CDU) an Schell gerichtet. "Die Barntruper Bürger wollten Sie als unseren neuen Bürgermeister. Sie wollten die Veränderung, weil sie mit Ihren neuen Ideen und frischem Wind Zugang zur jüngeren Generation oder einfach nur den Wandel wünschten. Ich wünsche Ihnen für dieses Amt die nötige Kraft, Gesundheit, Ruhe, Gelassenheit, Selbstbewusstsein und auch den Mut, gelegentlich Ratschläge anzunehmen."

Jürgen Schell zur Seite stehen als stellvertretende Bürgermeister Hardy Friedrich (SPD) und Wilfried Düwel (CDU), die gestern ebenfalls in ihre Ämter gewählt wurden.

weiter
23.06.2014

Reisegruppe um Willi Düwel besucht Berlin

Auf Einladung von MdB Heinrich Zertik (CDU) besuchte eine 32 Teilnehmer zählende Gruppe aus Alverdissen und Sonneborn sowie Dörentruper Gästen den Deutschen Bundestag.
 


weiter
15.06.2014

Herr Horst Dähling verstorben

Pressemitteilung vom 14.06.2014

Wir sind tief betroffen von der Nachricht,

dass unser langjähriges Parteimitglied

Träger des Bundesverdienstordens am Bande

Horst Dähling

am Pfingstsonntag im Alter von 87 Jahren für immer von uns gegangen ist. Er war einer der Großen unserer Barntruper CDU und hat in vielen Funktionen und Aufgaben für seine Heimatstadt Barntrup, für den Kreis Lippe und vor allem für die Menschen in unserer Region Vieles erreicht, bewirkt und angestoßen.

Als Mitbegründer unseres Stadtverbandes trat er 1969 in die CDU ein und übernahm in der Folge vielseitige kommunalpolitische Ämter im Stadtrat sowie im Kreistag. Dabei hat er sich besonders um das Feuerwehrwesen verdient gemacht.

Durch sein Schaffen prägte Horst seine Heimat ein großes Stück weit und hat damit Spuren hinterlassen, die uns seiner erinnern werden.

Mit ihm verlieren wir einen guten Freund und Ratgeber, wir werden ihm in großer Dankbarkeit ein ehrendes Andenken bewahren.

Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt euch, seiner Frau Ilse und seiner Familie mit allen Angehörigen.

 

Jobst-Dieter Rodewald-Tölle    Willi Düwel

Christian Olschewski    Caroline Reil

CDU – Fraktion im Rat der Stadt Barntrup

Der Vorstand

 

Jobst-Dieter Rodewald-Tölle    Willi Düwel

Birgit Tornau   Ernst Noltemeier Bernd Sölter

CDU – Stadtverband Barntrup

Der Vorstand

 



weiter
30.05.2014

Ein starkes Team für Barntrup sagt Danke


27.05.2014

Parteiloser Bewerber holt in Barntrup 54,5 Prozent gegen den Amtsinhaber

Lippische Landeszeitung vom 26.05.2014 - von Jens Rademacher


 
 
Jubel bei der CDU-Wahlparty | Foto: Rademacher
 
Barntrup. Faustdicke Überraschung in Barntrup: Der parteilose Jürgen Schell ist neuer Bürgermeister. Mit 54,52 Prozent gewinnt er die Wahl klar gegen Herbert Dahle (SPD), der auf 45,48 Prozent kommt.

"Damit hatte ich nicht gerechnet" ist denn auch der meistgesagte Satz an diesem Wahlabend in Barntrup. Einer sagt ihn nicht: Jürgen Schell. Als klar ist, dass der 47-Jährige die Bürgermeisterwahl gewonnen hat, betont er: "Ich habe eine Grundstimmung für einen Wechsel wahrgenommen." Der Jubel ist groß im Café am Park, wo sich auch die CDU trifft, die Schell unterstützt hat.
 

Schon früh liegt Schell vorn. "Wenn das so bleibt, ist es eine Sensation", heißt es bei der CDU. Das bleibt so: Schell gewinnt in 11 von 15 Stimmbezirken. Später, im Rathaus, hat er bereits die Glückwünsche von Herbert Dahle entgegengenommen. Dort kündigt der neue Bürgermeister, bislang Sachgebietsleiter bei der Stadt Paderborn, an, mit Bürgern, Rat und Verwaltung eine "Strategie 2020" für Barntrup entwickeln zu wollen. 

"Ich glaube, die Bürger waren der Meinung: Der war es lange genug", kommentiert Herbert Dahle – seit 1999 im Amt – seine Niederlage bei der SPD im "Cigarillo". An Schells Wahlsieg gebe es "nichts zu deuteln", sagt der 66-Jährige. Dass dieser im Wahlkampf junge Wähler mit neuen Medien angesprochen habe, könne eine Rolle gespielt haben. "Ich wünsche ihm alles Gute, weil Barntrup keinen Stillstand braucht."

Abgewählt
 
Im Rat haben sich die Mehrheitsverhältnisse kaum verschoben, und doch könnte die Arbeit schwieriger werden: Die CDU gewinnt einen Sitz hinzu, die FDP gibt einen ab. SPD und Grüne kommen zusammen auf 15 Stimmen, CDU, FDP und Bürgermeister kämen auf 14. Recht zufrieden zeigt sich SPD-Fraktionschef  Andreas Wilde. Er kündigt an, mit den Grünen kooperieren zu wollen. Mit dem neuen Bürgermeister wolle die SPD nun das  Gespräch suchen. "Das Urgestein Dahle galt als unbezwingbar", sagt Wilfried Düwel (CDU) und spricht dessen Verdienste um die Stadt an. Doch: "Ich freue mich riesig über den Wechsel." In den Rat komme nun Bewegung.

Henning Waltermann (Grüne) zeigt sich "ganz zufrieden" mit einem knappen Prozent mehr für seine Partei. Siegfried Ehlert (FDP) ist angesichts der Verluste "ein bisschen enttäuscht", ist aber froh darüber, dass die Liberalen den Fraktionsstatus behalten.

weiter
21.05.2014

Bürgertreff zum Marktplatzfest in Barntrup

am 23. Mai 2014 ab 17 Uhr mit Kreistagskandidatin Birgit Tornau und Europaspitzenkandidat Elmar Brok


17.05.2014

Bürgertreff beim Teichfest in Sonneborn

20. Mai 2014 ab 17 Uhr


Themen
Presseschau
Termine

CDU Landesverband
Nordrhein-Westfalen
Ticker der
CDU Deutschlands
0.56 sec. | 12269 Views